Phantasmagoria Bücher für Autoren

Phantasmagoria – Kompendium der Monster, Mythen und Legenden

Ich bin immer auf der Suche nach Büchern über das Scheiben, die anders sind. In Phantasmagoria* habe ich eines davon entdeckt, das mich sofort mit seinen aufwändigen Illustrationen in seinen Bann gezogen hat. Wer dieses gruslig anmutende Werk aufschlägt, findet ein eine Sammlung kurzer Texte und Geschichten. Jede davon könnte einen Roman inspirieren. Denn hinter dem schwarzen Einband, auf dem der Titel Phantasmagoria prangt, verbirgt sich eine Sammlung europäischer und internationaler Geschichte und Volkskultur.

Anmerkung: Das Buch ist auf Englisch geschrieben.

Fantasy-Romane wie Herr der Ringe oder Harry Potter haben tief in die Kiste der Fabelwesen und Sagen gegriffen. Nicht alles, was Autoren schreiben, muss von ihnen selbst stammen. Auf bestehende Fabeln, Mythen, Legenden zurückzugreifen bedeutet nicht unbedingt, etwas zu kopieren. Als Autor kann man mythische Figuren und historische Personen in neue Zusammenhänge und Konstellationen stellen. Insofern hilft Phantasmagoria in der Phase der Ideenfindung. Vor allem, weil der Autor nicht nur die bekanntesten Legenden und Monster beschreibt, sondern auch solche, die über die Zeit in Vergessenheit geraten sind.

Inhalt des Buches Phantasmagoria

Dich erwarten 8 Kapitel über:

Mysteriöse, magische und eigenartige Menschen

Mystische Monster, Geister und Alptraumkreaturen

Magische Orte aus Legenden und Realität

Fliegende Monster, mysteriöse Ereignisse und Sichtungen

Unterwasserkreaturen

Artefakte, Gebäude, Karten und Schriften.

Geschichten von geheimen Schätzen

Die Realität von Mythen und Legenden

Phantasmagoria – Buchcover
Phantasmagoria

Wo steht das Buch in meinem Zimmer/Bücherregal?

Phantasmagoria* liegt meistens neben meinem Sofa. Wenn ich einen ruhigen Moment habe, schmökere ich gern und lese ein paar der kurzen Einträge. Die Texte sind wirklich unterhaltsam und informativ geschrieben. Für mich ist es eine inspirierende Lektüre zwischendurch, weil ich keiner längeren Geschichte folgen muss.

Wer Phantasmagoria im Bücherregal haben sollte

Neugierige Menschen, die sich für die Recherche nicht durch dicke Bände wälzen wollen, finden in diesem Kompendium, was sie brauchen. Besonders für Autoren, die gerne Fantasy schreiben ist das Buch geeignet. Sie werden sich über die detaillierten Beschreibungen samt Bildern von unzähligen Fabelwesen und mythischen Figuren freuen. Auch für Ästheten eignet sich das Buch, da es mit viel Liebe zum Detail gestaltet ist und die meisten Begriffe nach Art eines mittelalterlichen Bestiariums illustriert sind.

Phantasmagoria – The seven wonders of the world

Anmerkung: Die mit * markierten Links sind Affiliate-Links.

Leave a Reply