Effi Lind

Wabi Sabi für Autoren

Kennst du das Gefühl? Du liest ein Buch, in dem es düster zugeht. Verdorrte Landschaften, gezeichnete Helden und dann geht etwas verloren, an dem der Protagonist mit ganzer Seele hängt. Trotzdem findest du die Geschichte wunderschön. Die Beschreibungen erwecken eine Welt zum Leben, die genauso dunkel wie bezaubernd ist.

Ich bin süchtig nach diesem Gefühl in Geschichten. Nach dieser Schönheit des Zerbrochenen. Das sind die Bücher, die mich zum Weinen bringen, aber nicht aus Traurigkeit.

Vor einiger Zeit bin ich auf eine Ästhetik gestoßen, die genau dieses Empfinden wiedergibt. Ich hatte den Eindruck, Wabi Sabi ist wie für mich gemacht. Deswegen teile ich in diesem Post einige Gedanken über Wabi Sabi, vielleicht gefällt es dir genauso gut wie mir. Am Ende steht eine kleine Leseliste, in der du Romane findest, die zu Wabi Sabi passen.

Wabi Sabi – Das Design der Wehmut

Hinter den japanischen Wörtern “Wabi Sabi” steht eine Empfindung, die wir auch in Europa kennen. Selbst wenn es zumindest im Deutschen kein genaues Wort dafür gibt. Wehmut kommt dem am nächsten. 

Wenn etwas zerbrochen, zerstört ist oder in  irgendeiner Weise seine Vollkommenheit verloren hat, werfen wir es weg.

Der Stil des Wabi Sabi besteht darin, genau diesen “kaputten” Dingen ihre Würde zurückzugeben. Das letzte Leuchten im Abschied – das fängt Wabi Sabi ein. Es ist eine Schönheit, die der Versehrtheit entspringt.

Bittersüß.

Wehmütig. In diesen Arrangements schwebt immer die Gewissheit der eigenen Unvollkommenheit und des kommenden Todes mit. In diesem Sinne sind wir alle der Ästhetik des Wabi Sabi unterworfen. Der Verfall ist eine Realität für uns Menschen, die für die meisten schwer zu ertragen ist. Wabi Sabi trainiert das Auge darauf, die Schönheit in der Zerbrechlichkeit und der Zersetzung zu sehen.

Wabi Sabi in Worten

Ehrlich gesagt finde ich online gar nichts, wenn ich nach Wabi Sabi in Romanen und Geschichten suche. Das Einzige sind Haikus aus Japan, die sich diesem Thema widmen. Trotzdem hatte ich, seit ich zum ersten Mal von Wabi Sabi gehört habe, sofort Texte im Kopf, die dazu passen.

Ich glaube, dass Wabi Sabi in Romanen meistens über ein Gefühl transportiert wird. Wenn es dem Autor gelungen ist, dieses Leuchten einzufangen. Es ist ein schmaler Grad zum Kitsch. Eben eine Kunst für sich. Das Entscheidende ist meiner Meinung nach die Zartheit.

In Gedichten findet sich das Gefühl eher als in Romanen. Vor allem aber in Texten aus der Zeit der Romantik.

Wenn du Lust hast, in Wabi Sabi einzutauchen, dann kannst du einen dieser Texte genießen. Am besten warm eingewickelt und bei Regenwetter. Das ist die perfekte Wabi Sabi Stimmung.

Die Bücher sind aus allen Genres zusammengewürfelt, weil Wabi Sabi überall präsent ist.

(Die Links sind Affiliate-Links. Es beeinflusst den Preis nicht, aber du kannst damit diesen Blog unterstützen.)

Romane und Kurzgeschichtensammlungen:

Gedichte:

  • Abendlied. Johann Wolfgang von Goethe
  • Herbsttag. Rainer Maria Rilke
  • Wild is She. Wilder
Effi Lind

Leave a Reply